Über uns

Die Motivation zur Stiftungsgründung entstand bei der Stiftungsgründerin Monika Franz im Jahre 1995, insbesondere durch die äußerst positiven Erfahrungen mit ihren Eltern. Ihr Vater erlitt im Jahre 1999 einen Herzinfarkt und musste sich einer Bypassoperation unterziehen. Er war nunmehr sehr geschwächt und hatte unzählige Arzneimittel verordnet bekommen, die Nebenwirkungen machten ihm sehr zu schaffen. Erst durch die Einnahme von Strodival mr (damals noch die Fa. Herberts) erhielt er seine alte Lebensqualität zurück. Er war wieder energiegeladen und unternehmenslustig und wurde 92 Jahre. Genaue Informationen zu Strodival mr erhalten sie hier.

Ihre Mutter erhielt Strophantin zur Stärkung des Herzens. Nicht zu vergessen wären hier auch die Vitamine D 3, Q 10, B 12 und Omega 3.

Förderung von Forschung und Lehre

Die Stiftung für Naturheilkunde fördert die Forschung und Lehre im Bereich der Naturheilkunde, der Erfahrungsmedizin und der moderne Komplementärmedizin. Sie sammelt und archiviert alte Heilmethoden.

Die Stiftung unterstützt Aktivitäten und Projekte mit Naturheilmitteln, die auf die Förderung der Gesundheit ausgerichtet sind. Die Aktivitäten und Projekte sollen das Bewusstsein und die Selbstverantwortung der Menschen für die eigene Gesundheit wecken. Menschen sollen wieder lernen, ein Gefühl für Körper und Gesundheit zu entwickeln und der eigenen Intuition zu vertrauen.

Wir freuen uns über Anregung und Kritik. Bitte beachten Sie aber, dass wir keine persönliche Gesundheitsberatung durchführen und auch keine auf den Einzelfall bezogenen Beurteilungen abgeben können. Für eine individuelle Diagnose, Beratung und Behandlung müssen sie bitte ihren Arzt oder Apotheker befragen. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.